TEMPEH

Fermentiert mit dem Edelpilz

700 g-Packung für die Gastronomie

180 g-Packung im Bioladen

Hier lesen Sie, warum BioSoya gut ist:
Die Rehabilitierung von Soya

Wissenschaftliche Hintergrund-Informationen
zur Ernährung mit Soya.

TEMPEH von SOYANA

die Einladung ins Schlaraffenland

…ins BioSchlaraffenland

…ins vegane BioSchlaraffenland

Die mit dem Edelpilz fermentierte BioSoyabohne feiert einen neuen Siegeszug

TEMPEH von SOYANA ist ernährungsphysiologisch wertvoll

– TEMPEH von SOYANA ist dank der Fermentation mit dem Edelpilz Rhizopus Oligosporus ausgezeichnet verdaulich, weil die Fermentation die Antinutritiva der Soyabohne abbaut und verwandelt. Z.B. sind die Oligosaccharide verwandelt: Keine Gasbildung.

– Die ganze BioSoyabohne wird verwendet: Vollwertig und natürlich. Der ganze natürliche Reichtum der BioSoyabohne steht dem Menschen zur Verfügung.

– TEMPEH von SOYANA ist reich an hochwertigem pflanzlichen Eiweiss (20%!). Enthält alle essentiellen Aminosäuren.

– TEMPEH von SOYANA ist reich an Balaststoffen (9%!).

– Trotzdem ist Natur-TEMPEH von SOYANA salzarm und kann ausgezeichnet für besondere Diäten und für besondere ernährungsphysiologische Bedürfnisse eingesetzt werden. Zusätzlich sorgt die ganzheitliche Lebensmittel-Kultur vom Soyana- Team dafür, dass die gut ausgereiften BioSoyabohnen von der Alpensüdseite mit grosser Sorgfalt, mit belebtem Ojas-Wasser und in einem guten Bewusstsein verarbeitet werden, was in den Fotos vom LifevisionLab sehr schön sichtbar wird. (Siehe unten)

KURZ: TEMPEH von SOYANA ist 

bekömmlich
eiweissreich
alle essentiellen Aminosäuren
reich an Balaststoffen
salzarm
rein pflanzlich
bio (schadstoffarm, urkräftig und umwelt-pflegend)
voller ursprünglicher natürlicher Ordnungskraft

Der hohe Eiweissgehalt vom Soyana-Tempeh ist geeignet für eine eiweissreiche Ernährung (eine neue pflanzliche Lösung für Sportler, Mütter, Kinder, leistungsstarke und ältere Menschen, sowie für postoperative und depressiv veranlagte Menschen)

TEMPEH von SOYANA ist schmackhaft, praktisch,
schnell und vielseitig verwendbar – & ausgiebig (Tempeh ist leicht)

Hier finden Sie das 1 mal 1 der Soyana-Tempeh-Zubereitung
und danach die besten Tempeh-Rezepte:

Das 1 mal 1
der Zubereitung von Soyana-BioTempeh
Der Weg ins vegane BioSchlaraffenland ist ganz einfach

Schneiden
Würzen oder kurz oder länger marinieren
Anbraten
Grillieren oder im Ofen backen

Gebratener Tempeh – mit oder ohne Salz

die schnelle Zubereitung für 2 Personen

Zutaten
1 Packung Soyana-BioTempeh Natur, in Scheiben geschnitten
3-4 EL Soyana-Higholeic-BioSonnenblumenöl
Frischer BioSalat nach Wahl
Steinsalz (Option)

Prozess
Higholeic-Sonnenblumenöl in Bratpfanne erhitzen.
Tempeh in 0,5 – 0,7cm dicke Scheiben schneiden.
Je dünner die Scheiben, desto knuspriger werden sie beim Anbraten.
Den Tempeh auf beiden Seiten goldgelb anbraten.
Salz darüber streuen (Option)
und mit frischem Salat servieren. Ev. mit Kräutern garnieren.

Ernährungs-Vorteile
Der Natur-BioTempeh von Soyana enthält mit 20% sehr viel hochwertiges pflanzliches Eiweiss, ist aber gleichzeitig gründlich fermentiert und dadurch sehr bekömmlich. Da er von Natur aus salzarm ist (in 100 g unter 0,00 g Salz), eignet er sich auch für salzarme Diäten.

Bei diesem Rezept wird der eiweissreiche Tempeh mit einem frischen Salat kombiniert, was die Verdaulichkeit noch weiter erhöht.
Die alte Formel für eine gute Verdaulichkeit, die sich während vieler Generationen bewährt hat, heisst: Steak & Salad. Im Prinzip hat man dabei beobachtet, dass Eiweiss in Kombination mit frischem Salat viel leichter zu verdauen ist als eine Kombination von viel Eiweiss mit Kohlenhydraten oder fettigen Saucen.
Die neue Formel für eine leichte und gut verdauliche Mahlzeit heisst jetzt also: Tempeh & Salat.
Wer für ältere oder verdauungsschwache Menschen sorgt, kann so ganz einfach Probleme vermeiden. 
Aber auch für ganz normale Menschen ist die Kombination Tempeh & Salat für eine leichte und dennoch eiweissreiche Mahlzeit am Abend oder auch vor einer nachfolgenden Zeit wertvoll, in der man geistig wach bleiben und sich gut fühlen möchte.
Zudem vermeidet sie Kohlenhydrate, spart also Kalorien und nährt trotzdem ausgezeichnet.

Variationen
Statt Steinsalz können Sie selbstverständlich auch andere Würzen verwenden, wie z.B. BioTamari (traditionelle japanische BioSoyasauce ohne Weizen), die dann mit ein paar fein geschnittenen Scheibchen BioIngwer und etwas fein geschnittenem BioPaprika ein zusätzliches Geschmackselement hinzufügen. Verwenden Sie, was Ihnen gefällt, und Sie werden mit diesem schnellen Tempeh-Lieblingsgericht auch bald bei Ihren Lieben punkten.

Eine weitere Variation dieser Grundzubereitungsart ist, den Tempeh vor dem Anbraten mit einer würzigen Sauce aus BioTamari, BioIngwer, BioKnoblauch, BioZwiebeln, BioGewürzen Ihrer Wahl und etwas BioWein oder BioBalsamico zu marinieren – ein paar Minuten oder Stunden.
Die zurückbleibende Marinade mit einem EL BioMehl binden und mit dem angebratenen Tempeh zusammen bei kleiner Hitze einköcheln lassen.

Zusammen mit einem Glas Chi und einem glutenfreien Biokömmlich-Brötchen von Soyana ein Festessen für jeden Tag. (Diese sind ab September in guten Bioläden und im Sacred-Restaurant mit Vegelateria in Zürich erhältlich.)

Tempeh Sandwich

für 2 vegane BioSandwiches

Zutaten
1 Packung Soyana-BioTempeh Natur, in Scheiben geschnitten einige EL Soyana-Higholeic-BioSonnenblumenöl
1 Packung Soyananda-BioFrischkäse (Sorte nach Wahl: Kräuter, Meerrettich, Grüner Pfeffer, Alternative zu BioRahmfrischkäse)
2 Vollkorn BioDinkel-Brötchen
1-2 BioTomaten
1 reife BioAvocado, etwas BioZitronensaft
1/2 rote BioZwiebel, in feine Scheiben geschnitten ein paar Blätter BioLattich oder andere grüne Salatblätter etwas BioKresse

Tempeh Marinade
2 EL Soyana-BioTamari
1 EL Wasser
1 TL BioApfeldicksaft
1 EL BioBalsamico
1/4 TL frischer BioIngwer, geraspelt oder fein gehackt
1/2 BioKnoblauchzehe, fein gehackt (Option)
frisch gemahlener schwarzer BioPfeffer

Prozess
Tempeh in 0.5-0.7cm dicke Scheiben schneiden.
Alle Zutaten für Marinade mischen und den Tempeh für 5-10 Minuten marinieren. In dieser Zeit die Dinkel-Brötchen halbieren, die Tomaten schneiden, die Avocado aus der Schale lösen, in dünne Scheiben schneiden und mit Zitronensaft beträufeln.
Den Tempeh in ein paar EL Higholeic-Sonnenblumenöl braun anbraten. Das Sandwich zusammenbauen: Die Brötchengrundlage grosszügig (richtig dick) mit Soyananda Frischkäse bestreichen, dann mit Salatblättern, Zwiebelringen, Tomatenscheiben und Avocado belegen. Zuoberst mit gebratenen Tempehscheiben und Kresse belegen.

Tempeh-Sticks mit Tamari, Ingwer, Whisky/Wein und Orangen

für 2-3 Personen

Zutaten
1 Tasse (240 ml) Wasser
1/4 Tasse (60 ml) Soyana-BioTamari (glutenfreie Soyasauce) von einer frischen BioIngwerwurzel 5 dünne Scheiben abschneiden
1 BioKnoblauchzehe, in dünne Scheiben geschnitten
Schale von 1/2 BioOrange
Steinsalz
1 Packung Soyana-BioTempeh (180 g), in 1.5cm breite Streifen geschnitten Frisch gemahlener schwarzer BioPfeffer
1/2 Tasse (30 g) BioDinkel Ruchmehl oder BioKichererbsenmehl (für glutenfreie Version)
1 EL Soyana-Higholeic-BioSonnenblumenöl
0.5 EL BioApfeldicksaft
1/4 TL getrockneter Thymian
1/4 Tasse (60 ml) frischer BioOrangensaft (eine halbe Orange)
2 EL Bourbon Whisky / guter BioKochwein
2-3 BioOrangen-Scheiben, halbiert
1 TL BioMaisstärke, mit 1 EL Wasser gemischt (Option)

Prozess
Wasser, Tamari, Ingwer, Knoblauch, Orangenschalen und 1/8 TL Salz in einer Saucenpfanne verrühren. Tempeh in die Marinade geben und zum Kochen bringen. Auf kleiner Hitze 15 Minuten köcheln lassen. Tempeh aus der Marinade nehmen und die Marinadenflüssigkeit aufbewahren. Tempeh nach Belieben mit Salz und Pfeffer würzen, dann im Mehl bestäuben.
Das Öl in einer grossen Bratpfanne bei mittlerer Hitze erwärmen. Tempeh hineingeben und braten, bis er auf beiden Seiten braun ist, ca. 3 Minuten pro Seite. Schrittweise die wartende Marinade hinzufügen. Apfeldicksaft, Thymian, Orangensaft und Whisky oder Wein hinzugeben. Tempeh mit den Orangenscheiben bedecken. Abdecken und während 15 Minuten simmern lassen.
Mit einem Sieblöffel oder Pfannenwender den Tempeh aus der Pfanne nehmen, auf ein Serviergeschirr geben und warm halten. Wenn eine dickere Sauce gewünscht wird, die Maisstärkemischung hinzugeben und unter stetigem Rühren bei kleiner Hitze die Sauce einköcheln. Sauce probieren und wenn nötig nachwürzen. Die Sauce mit einem Löffel über den Tempeh geben, ev. mit einem grünen Kraut garnieren und das Gericht heiss servieren.

Tempeh Spiessli mit Dip -Sauce

für 2 Personen

Zutaten Spiessli
1 Packung Soyana-BioTempeh Natur
1 rote BioPaprika (Schote)
1 rote BioZwiebel
1 BioZucchini
3-4 EL Soyana-Higholeic-BioSonnenblumenöl

Zutaten Dip
4 EL (ca 80-85 g) Soyana-BioMandelmus / oder BioErdnussbutter (mehr asiatischer Stil)
2 EL Soyana-BioTamari
1 EL Soyana-BioApfeldicksaft
1 EL BioZitronensaft/oder
1,5 EL BioLimettensaft
0,5-1 Zehe BioKnoblauch
1/3 frischer roter BioChili
1,5-2 cm BioIngwer
0,5 TL BioKurkuma-Pulver
1 TL natives BioKokos-Öl oder 3EL BioKokosnuss-Milch
etwas warmes Wasser, um eine cremige Konsistenz zu erreichen

Prozess Für Spiessli Tempeh und alle Gemüse in quadratische Würfel schneiden, ca. 2-3 cm gross Würfel mit Higholeic-Sonnenblumenöl überziehen, auf Holzspiessli Tempeh und Gemüsewürfel alternierend aufspiessen und grillieren.
Alternativ können die Würfel im Ofen bei 200° C 25 Minuten gebacken werden, bis sie schön geröstet sind, dann auf Holz-Spiessli aufreihen.

Für die Dipsauce alle Zutaten mischen und mit einem Handmixer cremig schlagen. Nach und nach warmes Wasser hinzufügen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

Die heissen Spiessli mit dem Dip servieren. Fein zum Kombinieren mit einem Salat aus grünen Blättern.

Grüne Wraps mit Tempeh und Erdnuss-Dip

für 12 vegane, glutenfreie BioWraps (2-3 Personen)

Zutaten für grüne Wraps
1 Packung Soyana-BioTempeh, 180g, der Länge nach in Stäbchen schneiden einige EL Soyana-Higholeic-BioSonnenblumenöl, um den Tempeh zu braten
1 Bündel BioBlattkohl (12 grosse Blätter) oder andere grosse biegsame Salat- oder Spinatblätter
1 kleine BioPaprika, fein vertikal geschnitten
1 Tasse (70 g) BioBasilikum oder
1 Tasse (90 g) BioRotkohl, fein geschnitten
2 grosse BioKarotten, geschält und geschnitten in feine Stäbchen, z.B. mit einer
Mandoline (Profi-Gemüsehobel)
Etwa gleich lange Stäbchen schneiden wie die Länge der Tempeh-Stäbchen.

Zutaten für Erdnuss-Dipp
1/3 Tasse (85 g) BioErdnuss-Butter
1 1/2 -2 EL (20-30 ml) BioTamari
2-3 EL (30-45 ml) Soyana BioApfeldicksaft (nach Belieben)
1/2 BioLimette, ausgepresster Saft (ca. 2 EL oder 30 ml)
1 Roter BioThai-Chili, fein gehackt, oder 1/4 TL Rote BioPfefferflocken
1 BioKnoblauchzehe, fein gehackt
etwas heisses Wasser (Chili, Knoblauch und Wasser zu Paste mischen)

Prozess

  1. 1. Den Tempeh in Stäbchen schneiden, mit Salz und ein wenig Pfeffer würzen und in paar Löffeln Higholeic-Sonnenblumenöl goldgelb braten
  2. 2. In der Zwischenzeit die grünen Blätter vorbereiten: Stile wegschneiden and mit einem kleinen, scharfen Messer die dicken Stellen am Blattansatz stutzen
  3. 3. Dipsauce zubereiten: Erdnuss-Butter, Tamari, Apfeldicksaft, Limettensaft und Chili-Knoblauch-Paste in eine kleine Schale geben und quirlend vermischen. So viel warmes Wasser hinzufügen, dass eine dicke, aber fliessende Sauce entsteht. Probieren und nach Geschmack anpassen. Option: Mit ein paar gerösteten Erdnüssen oder Erdnuss-Stückchen garnieren
  4. 4. Grünes Blatt (z.B. Kohlblatt) auf eine flache Oberfläche legen, und nahe dem Stiel beschichten mit Basilikum, Tempeh, Rote Paprika, Rotkohl und Karotten. Von Hand das Blatt einmal um den Stäbchen-Haufen wickeln, so dass das Blatt die Stäbchen umschliesst, dann die vorstehenden Teile des Blattes beim Weiterrollen um- und einlegen und so zu einer losen Frühlingsrolle einwickeln. Auf der Seitennaht auf eine Servierplatte legen. Alle Blätter füllen, bis alle Stäbchen in etwa 12 Wraps sind.
  5. 5. Zum Servieren können die Wraps nochmals in die Hälfte geschnitten werden oder auch einfach ganz konsumiert werden. Erdnuss-Dipp je nach Vorliebe in einer Portion oder in individuellen Portionen servieren.

Panierte Tempeh-Blätzli mit Sauce

für 2-3 Personen

Zutaten Blätzli
1 Packung Soyana-BioTempeh Natur
50 g BioKichererbsenmehl
1 Prise Steinsalz
1/4 TL BioKurkumapulver
1 Prise frisch gemahlener schwarzer BioPfeffer
1/4 TL BioIngwerpulver / oder etwas frischer BioIngwer, fein gehackt
BioPaniermehl
BioSesamsamen
Soyana-Higholeic-BioSonnenblumenöl zum braten

Sauce
1 Packung Soyana-BioMandonaise
0,5 TL BioDijonsenf
0,5 TL BioApfeldicksaft (Option) oder 1 EL BioApfelmus

Prozess
In einer kleinen Schüssel Kichererbsenmehl, Salz und Gewürze mischen und so viel Wasser hinzugeben, dass eine cremige Panade entsteht. (Statt Ei.) 10 Minuten auf die Seite stellen.

Tempeh in 0,7 cm dicke Scheiben schneiden.
In kleiner Schale Paniermehl und Sesam vermischen.

In einer Bratpfanne einige EL Öl erhitzen.
Tempeh-Scheiben in Kichererbsen-Panade tauchen, dann mit Paniermehl-Mischung überziehen und auf beiden Seiten goldgelb anbraten.

Alle Zutaten für die Sauce mischen.

Blätzli mit der Sauce servieren, dazu einen grünen Salat Ihrer Wahl (Kopfsalat, Cherrytomaten, Gurken, Karotten, Pecorino, Sprossen usw.)

Zitronengras-Suppe mit Tempeh,
Federkohl und Shiitake-Pilzen

für 2-3 Personen

Zutaten für Brühe
4 Tassen Wasser
3-4 getrocknete BioShiitake-Pilze, oder frische, wenn erhältlich
1 BioZimtstange
5 BioKardamom Samen
1 BioZitronengras Stengel, in 1/2-1cm-lange Stücke geschnitten 1/2 TL rote BioCurry-Paste
1/4 TL gemahlener BioKümmel
2 EL Soyana-BioTamari
1 TL Steinsalz (mehr oder weniger, nach Belieben)
1/2 TL Szechuan-Pfeffer (in Asien-Läden erhältlich) oder eine Mischung von schwarzem BioPfeffer und BioKoriandersamen
1/2 BioKarotte, geschält und in 3-4 Stücke geschnitten
eine Prise BioCayennepfeffer

Tempeh
1 Packung Soyana-BioTempeh Natur
2 EL Soyana-BioTamari
1 EL BioApfeldicksaft
1/4 TL rote BioCurrypaste
1/4 TL frischer BioIngwer, geraspelt oder fein gehackt

Suppeneinlage
2 Tassen BioFederkohl, gewaschen und geschnitten
1 BioKnoblauchzehe, geschält und fein gehackt
100g Soba-Nudeln (aus 100% BioBuchweizenmehl)
BioSesamsamen, für ein stärkeres Aroma geröstet (Option)

Prozess für Brühe
Alle Brühen-Zutaten in einer grossen Saucenpfanne verrühren. Zum Kochen bringen und zugedeckt für ca. 10 Minuten köcheln lassen.
Von der Hitze nehmen und für nochmals 10-15 Minuten ziehen lassen, damit sich die Aromen verbinden. Je länger sie erhalten, desto stärker wird der Geschmack.
Die Brühe abseihen. Gewürzstücke und das Zitronengrass entsorgen, aber die Shiitake-Pilze wieder zugeben.

für Tempeh
Alle Marinaden-Zutaten in einer kleinen Schale verrühren.
Tempeh in bissgrosse Würfel schneiden und mit der Marinade bedecken.
Mindestens 20 Minuten in der Marinade ziehen lassen.
Eine nicht haftende Bratpfanne aufwärmen.
Tempeh und Marinade in die Bratpfanne geben und bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten köcheln, ungefähr jede Minute vorsichtig rühren. Der Tempeh sollte schön gebräunt werden.

für Federkohl
Etwas Higholeic Sonnenblumenöl in einer Saucenpfanne bei mittlerer Hitze erwärmen, den Knoblauch hinzugeben und weichkochen.
Geschnittene Federkohlblätter hinzugeben und in der Pfanne schwenken, um sie mit Öl zu benetzen. 1/4 Tasse Wasser zugeben, Pfanne bedecken und etwa 5 Minuten sautieren, oder bis die Blätter weich sind. Mit Salz und Pfeffer würzen. Mit gerösteten Sesamsamen bestreuen.

für Soba-Nudeln
Wasser in einem mittelgrossen Kochtopf zum Sieden bringen. Die Nudeln etwa 6 Minuten kochen; Text auf der Packung für mehr Details konsultieren.
Nudeln absieben und schnell unter laufendem kalten Wasser kühlen, leicht rühren. Zur Brühe Shiitake-Pilze, Tempeh, Federkohl und Nudeln hinzufügen und das Gericht heiss servieren.

Tempeh Caesar Salat

Federkohl-Salat mit Tempeh-Croûtons und Pfirsich
für 4 Personen

Zutaten für die Caesar Sauce
1/4 Tasse (60 g) Humus Natur (oder 40g gekochte BioKichererbsen oder weisse BioBohnen 20g Wasser oder mehr, um die gewünschte Konsistenz zu erreichen
– 1 TL würziger BioSenf
– 1/2 TL BioZitronenschale
– 2-3 EL (30-45 ml) BioZitronensaft, nach Belieben
– 2 TL BioKapern, fein geschnitten oder verstossen, plus 3 TL Abtropfsaft von den Kapern
– 1 EL frisch gehackter BioKnoblauch (1-2 Zehen)
– eine Prise Steinsalz und BioPfeffer nach Belieben
– Option: 1-2 EL(15-30 ml) BioOlivenöl (um die Sauce cremiger zu machen)
– Option: 1-2 TL Soyana BioApfeldicksaft

Zutaten für den Salat
2 BioMaiskolben
1 EL Soyana Higholeic BioSonnenblumenöl
frisch gemahlener BioPfeffer – nach Belieben
3 reife, süsse BioPfirsiche – in Hälften geschnitten
1 Packung Soyana-BioTempeh – gewürfelt
1 mittelgrosser BioFederkohlkopf- ohne Stengel, Blätter auf Bissgrösse geschnitten
1⁄2 EL BioOlivenöl
Steinsalz nach Belieben
1 kleiner Kopf BioRömersalat – auf Bissgrösse verkleinert

PROZESS
für die Sauce
Zutaten mit Ausnahme des Olivenöls in einem Blender geben. Fein mahlen und dabei so viel Wasser hinzufügen, dass eine cremige Konsistenz einer feinen Salatsauce zu erreichen. Am Ende Olivenöl hinzufügen
für den Salat
Maiskolben mit einem EL Higholeic Sonnenblumenöl, Salz und schwarzem Pfeffer einreiben und auf dem Grill rotieren bis Grillierspuren sichtbar werden. Alternativ kann der Maiskolben auch im Wasser gekocht oder für 20 Minuten im Steamer gedämpft werden. (Wenn es pressiert, kann man Maiskörner aus Dosen verwenden). Ein wenig auskühlen lassen und die Maiskörner vom Kolben ablösen.
Pfirsich ebenfalls grillieren bis Grillierspuren sichtbar sind. Auskühlen lassen und in Stücke schneiden. Auf die Seite legen. Wenn man es vorzieht, kann der Pfirsich auch roh (nicht grilliert) verwendet werden. Den übriggebliebenen EL Higholeic Sonnenblumenöl in einer mittleren Pfanne erwärmen. Die Tempel-Würfel dazugeben, mit Salz würzen und goldbraun anbraten, bis die Würfel knusprig sind. Auf die Seite legen.
Federkohl in eine grosse Schüssel legen, mit Olivenöl beträufeln, mit Steinsalz würzen und etwas weichkneten. Römersalat dazugeben. Die Sauce darübergeben und so einarbeiten, dass die Blattoberflächen bedeckt sind. Auf Teller oder Schalen verteilen, Maiskörner, Pfirsichstücke und Tempeh-Croutons darübergeben.

Hier unten sehen Sie Mikroskopie-Fotos der Lebens- oder Ordnungs-Kraft dieser Soyana-Lebensmittel (Fotos vom LifevisionLab). Die Zahl (z.B. 200x) gibt den Vergrösserungsfaktor an. Das Bild der Packung zeigt an, welches Lebensmittel hier untersucht wurde.

Nährwerte in 100 g:

 

Bio Tempeh Natur    
Bio Qualität Bio    
Soyana Art. Nr. 180g: 232 / 700g: 233    
Packungs Inhalt 180g / 700g    
Energie kJ 992    
kcal 234    
Fett, g 11.9    
davon gesättigte Fettsäuren, g 1.7    
davon einfach ungesättigte Fettsäuren, g      
davon mehrfach ungesättigte Fettsäuren, g      
Kohlenhydrate, g 6.4    
davon Zucker, g 1.7    
Ballaststoffe, g 9.5    
Protein, g 20.6    
Salz, g 0.00    
Cholesterin frei    
Allergene Soya    

Hilfreiche Details

Vegan Vegan    
Öl      
Zwiebel, Knoblauch, Lauch frei    
Lactose frei    
Gluten frei    
Spuren von frei